American Oil Heritage Series - Echtholzbausatz Center Power 1:48


American Oil Heritage Series - Echtholzbausatz Center Power 1:48

Artikel-Nr.: WM0378

Lieferung 6 Tage nach Zahlungseingang

140,50
incl. MwSt, zzgl. Versand


Mögliche Versandmethoden: Lang + Gleise versichert Deutschland 7,95, Normal unversichert Deutschland 5,60 €, Normal + Lang + Gleise versichert EU 19,60 €, Normal + Lang + Gleise versichert Weltweit 42,20 €, Päckchen unversichert weltweit 18,80 €, Mini per Brief Europa 4,10 €, Normal + Lang + Gleise versichert Schweiz 32,60 €

Das Modell Center Power entstand nach Vorbild der Golden Oil Power bei Sheffield, Pennsylvania, U.S.A. (special thanks to Kevin A. McClung, HAER) und ist das einzige verfügbare Modell in 1:48, das einen typisch gründerzeitlichen, amerikanische Zentralantrieb für stangenbetätigte Pumpen auf einem Ölfeld darstellt - für Freunde amerikanischer Schmalspurbahnen angesichts der großen Zahl hochwertiger Kesselwagenmodelle eine willkommene Erweiterung im Transportbedarf.

Der umfangreiche, voll ausgestattet Bausatz beinhaltet:

  • alle erforderlichen, fertig abgelängten und vorsortiert verpackten Holzeinzelteile aus Nußbaum für Engine House, Belt Corridor (Zwischenbau) und Eccenter House, incl. Rahmen-, Dach- und Wandplanken, Holztüren
  • über 100 präzise, fein geätzte Messingbauteile für Fenster, Türen, Türbänder, Türriegel, Fensterbretter, Flanschen und Bauteile des voll funktionsfähigen Exzenterantriebs am Getriebemotor sowie für acht Tripods und zwei exakt maßstäbliche, voll bewegliche und fein detaillierte Ölförderpumpen kalifornischer Bauart (triangular jacks)
  • Messinghülsen und Achsen für die Antriebskomponenten und Pumpen
  • Federstahlmaterial 0.3 für die Rod Lines (Antriebsgestänge der Pumpen)
  • CE-geprüfter 12 V DC-Motor (WEEE-Nr. DE80810856) mit Getriebe und Bauteilen für den Exzenterantrieb zum Einbau in das Eccenter House
  • ausführliche, reichlich bebilderte Bauanleitung mit 1:1 Folienschablonen für eine rasche, exakte Montage der Holzteile

Der Bausatz Center Power liefert ein Maschinenhaus, einen Riemenkorridor und ein Gebäude für die zentrale Hubbewegungsmechanik (eccentric power) in Holzbauweise. Die drei Gebäude werden miteinander verbunden aufgebaut. Dem Bausatz liegen die Bauteile für zwei Ölförderpumpen (Triangular Pumping Jacks), acht Tripods (Dreibeine) und Stangenmaterial zum Antrieb der Pumpen bereits bei, für bis zu 14 weiteren Ölförderpumpen auf Ihrem Ölfeld stehen Ergänzungsbausätze mit denselben Bauteilen für Pumpen und Tripods zur Verfügung. Über den dem Bausatz beiliegenden Getriebemotor mit Bauteilen für den Exzenterscheibenantrieb und ein vorbildlich und maßstäblich aufgebautes Stangensystem werden die angeschlossenen Pumpen angetrieben, eine Spannungsabsenkung auf 5 V DC ist empfehlenswert. 1:1 Folienschablonen erleichtern den Aufbau der Gebäudewände, da direkt darauf die Verleimung erfolgt und die Schablone nicht mit der Baugruppe verkleben kann. Unsere Videosequenz zeigt ein kleines Ölfeld mit zwei Pumpen, Tripods und der montierten Center Power im Betrieb.

Geschichte: Zum Betrieb von Ölförderpumpen ist eine mechanische Hubbewegung erforderlich, die zentral über eine Dampfmaschine, später einen Erdgasmotor (Engine House) erzeugt und über einen langen Transmissionsriemen (Riemenkorridor) und über ein Exzenterscheibengerät (eccentric power) auf die einzelnen Pumpen auf dem Ölfeld verteilt wurde. Ein Stangen- oder Seilsystem, das an Dreibeinstativen (Tripods) aufgehängt war, diente z.T. bis in die 1990er Jahre der mechanischen Verteilung der horizontalen Hubbewegung vom Exzenterscheibengerät zu den Pumpen. Mehr zu diesem industriegeschichtlich interessanten Vorbild lesen Sie hier (in englischer Sprache).











So könnte Ihr U.S. Ölfördermodul 220 x 50 cm in 0n30 aussehen (Gleise: 0n30 Logging&Mining RR Track): Sie verwenden einen Bausatz Center Power A, der bereits Bauteile für zwei Ölfördepumpen enthält, sowie die Anzahl weiterer Ölförderpumpen B, jeweils betrieben über ein Stangensystem, das an einem oder mehreren Tripods C hängt. Hierzu werden ein oder mehrere Separation Tanks D, also kleinere Fässer plaziert, in denen das aus dem Boden gepumpte Öl zunächst gesammelt wurde, damit sich mittransportierter Sand absetzen und Salzwasser abgeschieden werden konnte. Diese Separation Tanks werden mit Rohrleitungen mit einem, bei größeren Anlagen mehreren Storage Tanks E verbunden, dessen Inhalt beim Vorbild über eine Laderampe und ein Pumpenhäuschen in Ihre Kesselwagen verladen werden kann. Für die Erschließung weiterer Ölquellen steht als ultimativer Blickfang unser Bausatz Plank Derrick F zur Verfügung. Facilities dieser Art erlauben es sogar, Öl nach Vorbild der Denver&Rio Grande auf schmaler Spur in langen Ganzzügen zu fahren.

Unsere Detailansicht zeigt zwei Pumpen mit je zwei Tripods, einen Separation Tank, unseren aufgebauten Bausatz Center Power, den Storage Tank mit Ölverladung und Pumpenhaus sowie unseren aufgebauten Bausatz Plank Derrick (Bohrturm) auf unserem American Oil Heritage Ausstellungsdiorama. Weitere Aufnahmen des Dioramas hier.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Ölförderung in Amerika, Spur 0